Musik für die Trauung

Wieviele Lieder braucht man für die Trauung?

Das hängt natürlich in erster Linie davon ab, für welche Trauungszeremonie ihr euch entschieden habt und wieviel Zeit ihr für die musikalische Umrahmung einplanen wollt.
Für jedes Lied müsst ihr ungefähr 3-4 Minuten einplanen.
Bei kirchlichen Trauungen spielen wir meistens vier bis fünf Lieder.
Das bedeutet, wir beginnen beim Einzug der Braut, untermalen dann den Gottesdienst mit ca. 3 Musikstücken und begleiten euch auch danach beim Auszug aus der Kirche.
Bei 4 Minuten pro Musikstück, müsst ihr also alleine für die Musik ungefähr 20 Minuten einplanen.

 

 

Welche Lieder eignen sich für die Trauung?

 

Grundsätzlich eignen sich natürlich alle Lieder, die euch gefallen 🙂
Trotzdem gibt es einige Punkte zu beachten:

 

Power oder Schnulze?

Eine Rockband in der Kirche spielt vielleicht nicht ganz die passende Musik für den festlichen Rahmen. D.h. eigentlich spielt sie vielleicht schon die richtige Musik, nämlich eure Wunschlieder, aber vielleicht doch etwas zu rockig 😉

Manche Songs passen in ihrer Originalversion manchmal halt einfach nicht zu einer Location, wie einer Kirche.
Trotzdem müsst ihr auf solche Lieder nicht verzichten, denn jedes Lied kann man wunderbar so umgestalten, dass es durchaus z.B. als Ballade in einer Kirche gespielt werden kann.
Natürlich klingt es dann nicht so wie die Version aus dem Radio, dafür habt ihr dann aber eine wunderbare und ganz persönliche Version dieses, eures, Liedes!

Erzählt uns doch mal, welches „euer Lied“ ist! Wir freuen uns über eure Ideen. Schreibt uns doch einfach: hochzeitsmusik@gmx.at!

 

Liedtext

Oft ist es empfehlenswert, den Liedtext genauer zu betrachten, vor Allem, wenn er fremdsprachig ist.
Manche Lieder klingen wunderbar nach Liebesliedern, sind es aber überhaupt nicht, wenn man genauer hinhört.

Wunderbare Beispiele sind hier z.B. „Saving all my love for you“ von Whitney Houston, „Every breath you take“ von Sting/Police oder das berühmte „Hallelujah“ von Leonard Cohen.

Erstere erzählt nämlich von Seiten der Liebhaberin, dass sie all ihre Liebe für den Mann, der eigentlich eine Familie hat aufsparen will und Herr Sting entwickelt sich eigentlich zu einem Stalker, wenn man es genau nimmt, denn er beobachtet nun jeden Schritt und jeden Atemzug seit seine Liebe gegangen ist… und „Hallelujah!“ dazu erzählen wir mal nichts, hört doch mal genau hin! 😉

Wie du siehst bzw. hörst, sind das keine besonders gut geeigneten Lieder für eine Trauung 🙂

Trotzdem spielen wir solche Lieder gerne für euch, wenn ihr sie euch wünscht!

 

Pfarrer / Standesbeamter oder anderer Zeremonienmeister

Manchmal möchten auch die Personen, die die Trauungszeremonie durchführen, ein Wörtchen bei der musikalischen Gestaltung mitreden.
Ein Pfarrer wollte z.B. einmal nur deutschsprachige Lieder oder gewisse gewünschte Lieder, einfach wohl aus geschmacklichen Gründen, nicht.

Hier müsst ihr also eventuell ein paar Abstriche machen – also andere Lieder oder andere Personen, die euch trauen.

 

 

Schreibe einen Kommentar